Orthomolekulare Medizin

Dieser Fachbegriff beschreibt eine optimale Versorgung des Körpers mit allen Vitaminen, Spurenelementen Enzymen u.s.w. In den USA werden statistisch gesehen schon seit vielen Jahren erfolgreich sogenannte Nahrungsergänzungsmittel eingenommen. Die theoretischen Überlegungen stammten zunächst aus der Biochemie, die in den letzten 80 Jahren eine rasante Entwicklung genommen hat. Durch die Veränderung unser Essgewohnheiten und die moderne Landwirtschaft treten seit Jahren immer häufiger Defizite in der Versorgung mit orthomolekularen Stoffen auf. Ein gutes Beispiel hierfür ist die laborschemisch nachgewiesene Minderversorgung mit Vitamin D in der Deutschen Bevölkerung. Früher aßen die Menschen fetten Fisch wie z.B. Lachs Hering Eigelb ) der dazu auch noch günstig einzukaufen war. Heute ist Fisch teuer geworden und Eier werden aus Gründen der Cholesterinhysterie gemieden. Die Sonne, die uns es ermöglicht Vitamin D selber in der Haut herzustellen wird ebenfalls weniger genutzt, da der durchschnittliche Mitteleuropäer ca. 80 % seiner Tageszeit in geschlossenen Räumen verbringt. Dazu kommt noch die verminderte Sonneneinstrahlung im Herbst und im Winter. Die logische Konsequenz ist die Einnahme von Vitamin D als Kapsel. Wir verordnen ja auch den Säuglingen in den ersten zwei Lebensjahren (mindestens zwei Wintern) Vitamin D und dann scheinen wir es zu vergessen. Denken sie an Altersheime und sie verstehen was ich damit meine. Keine Sonne und einseitige Kost. Ich habe in meiner Praxis die Vitamin D-Spiegel bei den von mir betreuten Patienten bestimmt. Ein Vitamin D Mangel ist die Regel.

Wenn sie nun gedanklich das auf den sehr komplexen Stoffwechsel des Menschen ausdehnen so ist rasch zu verstehen das es sehr sinnvoll ist dem Körper zu helfen.

Man könnte nun argumentieren ja dann esse ich eben gesünder ausgewogener. Sicher ist das der richtige Weg aber es bleiben immer Lücken. Gerade in der heutigen schnelllebigen Zeit mit sehr vielen Fertignahrungsmitteln wird man zwar satt aber sicher fehlt da immer etwas für unsere Zellen.

Dr. med. Heinrich Kremer der Begründer der Cellsymbiosis, hat ein fein abgestimmtes Konzept entwickelt wie man gezielt spezifisch für den jeweiligen Menschen die richtigen Stoffe verordnet.

Lassen sie diese kleine Einführung in ein komplexes System auf sich wirken und lassen sie sich von uns beraten welches Stoffe in welcher Qualität für Sie notwendig sein könnten.

 

siehe auch Fachzeitschrift für orthomolekulare Medizin aus dem Haugverlag