Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Vitalfeldtherapie

Alle Funktionen unseres Körpers benötigt Energie.

Unser täglicher Energiebedarf wird zu einem Drittel aus der Nahrung und zu zwei Drittel aus der natürlichen Umgebungsstrahlung gewonnen. Die jahrtausende alte chinesische Medizin spricht von Nahrungs-Qi (Qi Lebensenergie) und Atmungs-Qi, um die unterschiedlichen Energieformen zu beschreiben.

Wenn wir heute den Begriff Vitalfeld-Diagnose gebrauchen, so meinen wir damit die Messung der körpereigenen Energien und die vielfältigen Belastungen und Mangelzustände des jewiligen menschlichem Organismus.

Wir messen diese köpereigene Energie mit dem Global diagnostics Messgerät. Das bildet die Grundlage für eine individuelle, der Situation des jewiligen Patienten angepasste Therapie.

In Mitteleuropa haben die Menschen ihre Lebensweise so verändert, das sie zu ca 80 % der Tageszeit sich in geschlossenen Räumen aufhalten. Dies führt zwangsläufig zu einem Energiedefizit.

Hier setzt die Vitalfeldtherapie an und gibt dem Menschen, genauer den Kraftwerken der Zellen den Mitochondrien Energie. Sie produzieren ATP (Adenosintriphosphat) das Benzin des Körpers, ohne das unser Organismus nicht leben kann.

Viele moderne Erkrankunken haben ihre Ursache in der Minder- und Fehlfunktion der Mitochondrien.

Es muss zunächst Energie im Körper aufgebaut und verteilt werden. Die in der westlichen Medizin etablierte Akupunktur dient der Energieregulierung im Organismus. Sie kann keine Energie selber erzeugen. Blockaden im Energiefluss müssen beseitigt werden und falls notwendig orthomolekulare Stoffe wie z.B. Vitamine, Spurenelemente Minerale Aminosäuren und Fette zusätzlich eingenommen werden. Das Ziel ist, den Energie- und Zellstoffwechsel aufrecht zu erhalten und zu verbessern.

Ist der Körper gestärkt kann er auch besser Belastungen, Schadstoffe wieder ausscheiden.

Um dieses wichtige Lebensprinzip zu erreichen, wurden die Therapiegeräte MitoSan und MitoPlus entwickelt. Ihr Name leitet sich von den Mitochondrien der Zellen ab. Sie erzeugen ein Frequenzspektrum von 1 Hz bis 10,5 Giga Hertz.

Da alle Therapie- und Diagnoseverfahren exakt physikalischen Gesetzmässigkeiten entsprechen, erfolgte die Zertifizierung entsprechend dr EU-Medizinprodukte – Verordnung (CE-Zertifizierung). Ohne diese Zertfizierung dürfen diese Geräte nicht am Menschen angewendet werden.

In meiner Praxis verfüge ich zur Zeit über zwei Therapieplätze.

Die Behandlung erfolgt in der Regel im Liegen und dauert im Durchschnitt 30 min. Je nach Indikation kann sie kürzer oder länger sein. Sie ist ideal für Kinder geeignet und wie gesagt schmerzlos.

Lassen sie sich von uns beraten über die unglaublichen Möglichkeiten dieser neuen Therapie.